Burger

Aktuelles von Tagesfamilien Emme plus

Corona Virus

Wiedereinstieg in die Kinderbetreuung
Der Kanton stoppt ab sofort seinen Appell, die Kinder wenn möglich Zuhause zu betreuen. So können die Eltern zusammen mit den Kinderbetreuungsinstitutionen den Wiedereinstieg planen. Unser Verband Kibesuisse hat dazu auch für Tagesfamilien ein spezielles Schutzkonzept ausgearbeitet.
Achtung: gemäss neuster Weisung des BAG dürfen Betreuungspersonen, die zu einer Risikogruppe gehören, die Arbeit noch nicht aufnehmen!
Schutzkonzept für Tagesfamilien neue Version vom 11. Mai 2020
Pressemitteilung des Kantons Bern vom 28. April 2020

Übernahme Elternbeiträge wegen Corona
Der Regierungsrat des Kantons Bern hat erfreulicherweise am 22. April 2020 beschlossen, die Beiträge von Eltern zu übernehmen, die aufgrund der Corona-Krise ihre Kinder selber betreut haben. Näheres erfahren Sie unter:
Informationsschreiben des Kantons an die Eltern
Regierungsratsbeschluss
Die Eltern erhalten mit der April-Rechnung weitere Informationen von uns.

Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage von Kibesuisse  oder dem Bundesamt für Gesundheit  BAG.

Offene Stellen

Betreuungsperson in Tagesfamilien in der Gemeinde Langnau
Näheres über die offene Stelle erfahren Sie bei Silvia Röthlisberger, Vermittlerin, oder Renate Strahm, Geschäftsleiterin.

Betreuungspersonen gesucht in den Gemeinden Hasle b.B., Rüegsau, Lützelflüh und Sumiswald
Näheres über die offene Stelle erfahren Sie bei Renate Schwander, Vermittlerin.

Kinderbetreuung im eigenen Haushalt

Neu stellen wir auch „Nannys“ an und übernehmen für die Eltern sämtliche administrativen Arbeiten wie Lohn- und Versicherungsabrechnungen, Lohnausweis etc. Mit unseren Vermittlerinnen haben beide Parteien eine versierte Beraterin, welche das Betreuungsverhältnis begleitet und bei Problemen zur Seite steht.

Tagesgrossfamilie

Eine ideale Mischung aus Tagesfamilie und Kita-Platz! Meistens sind zwei Betreuungspersonen anwesend, die als Team zusammenarbeiten. Die Verantwortung ist auf mehrere Schultern verteilt, bei Problemen kann man sich austauschen und im Notfall, z.B. einem Unfall, ist nicht eine Person auf sich alleine gestellt. Die Kinder lernen, sich in einer etwas grösseren, aber doch überschaubaren Gruppe zu bewegen und haben trotzdem immer die gleichen Bezugspersonen. Die Alters- und Geschlechterdurchmischung kann ausgeglichener gestaltet werden als bei einer kleinen Gruppe. Und doch ist es wie in einer grossen Familie: Kinder von 3 Monaten bis 16 Jahre gewinnen im zusammen leben und zusammen spielen voneinander.

Mitgliederversammlung 2020

Die diesjährige Mitgliederversammlung wird aus aktuellem Anlass schriftlich, per Briefpost durchgeführt.

System Betreuungsgutscheine

Tagesfamilien Emme plus hat die Bewilligung, ab dem 1. August 2019 Betreuungsgutscheine aus allen Gemeinden des Kantons Bern entgegenzunehmen. Sehen Sie dazu weitere Informationen unter Eltern.